Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vogelregenwaldgezwitscher

 

Es ist früh am Morgen.

Die Sonne wird bald aufgehen, und die ersten Vögel zwitschern um die Gunst der frühen Stunde, als es plötzlich stiller wird, und stiller, und plötzlich verstummen sie.

"Stille, was ist passiert?", frage ich erstaunt.

Meine Frau weiß Rat:

„Ganz einfach ist das“, sagt sie – „es regnet“.

 "Na klar“, erwidere ich, „dann sitzen sie jetzt mit weit nach oben hin geöffnetem Schnäbeln auf ihren Ästen in den Bäumen und laufen langsam, aber sicher voll, und deshalb kommt kein Ton mehr heraus, obwohl sie eigentlich innerlich noch zwitschern und pfeifen?"

"Na klar", erwidert sie, "das erklärt dann auch, warum es nach längeren Regenphasen besonders unter Bäumen noch ein wenig weiter regnet, denn die vollgelaufenen Singvögel müssen das viele Regenwasser halt erst vollständig wieder herauspinkeln, bevor sie erneut lauthals losträllern können."

"Na wenn das so ist, dann bloß den Regenschirm nicht vergessen, besonders nach dem Regen, oder?"

© by Balthasar Luenebelt

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?